Niedersächsisches Landgestüt Celle (Adelheidsdorf)

Die Hengstprüfungsanstalt in Adelheidsdorf bei Celle ist die älteste noch existierende Prüfungsanstalt. Im Laufe der letzten Jahrzehnte wurde die Leistungsprüfung immer wieder den Bedürfnissen angepasst. Viele Veränderungen wurden von dem Landgestüt Celle und der Universität Göttingen in Zusammenarbeit mit der FN in Warendorf ausgearbeitet.

Durch ständige Erneuerungen im Sinne der Qualitätsverbesserung der Haltungs- und Arbeitsbedingungen umfasst die Anlage zurzeit 68 Boxen (5m x 3,5m zum größten Teil mit Außenfenster und 25 Boxen (3,5 x 3,5 zur Hälfte mit Außenfenster). Neben den drei Reithallen (25 m x 70 m, 17 m x 30 m und 20 m x 75 m) stehen drei Außenreitplätzen (20m x 60m mit Ebbe-Flut-System, 90 m x 60 m und 60 m x 30 m) zur abwechslungsreichen Arbeit zur Verfügung. Die Reithallen- und Außenplatzböden sind von der Firma Fairground erst kürzlich erneuert worden und stellen somit zeitgemäße Trainingsmöglichkeiten dar. Weiterhin stehen für das Training im Gelände insgesamt 32 ha zur Verfügung. Diese beinhalten einen 1.000 m langen Geländeparcours mit 18 festen Hindernissen, einem Naturteich, einem künstlich angelegtem Teich und eine 2.000 m lange Galoppstrecke. 

Für die schonende, gradlinige und vielseitige Ausbildung der Hengste sorgt ein gut ausgebildetes, kompetentes Team unter der Leitung des Hauptsattelmeisters Wolfhard Witte. Herr Witte ist Pferdewirtschaftsmeister Reiten und Träger des „Goldenen Reitabzeichens – Dressur“.

Die Kosten für Unterbringung, Beritt etc. eines Hengstes belaufen sich auf 40 € pro Tag.

Ansprechpartner:

Wolfhard Witte
Tel: 05141-92940
Fax: 05141-929431

Current status: 10.08.2018

Adresse

Niedersächsisches Landgestüt Celle (Adelheidsdorf)
An der HPA 1
29352 Adelheidsdorf