Hengstleistungsprüfungen für Reitpferde

Anmeldungen und Informationen rund um das Thema Hengstleistungsprüfung

In vier einfachen Schritten zur Hengstleistungsprüfung anmelden

In vier einfachen Schritten zur Anmeldung Ihres Hengstes

 

Willkommen auf unserem Internetauftritt!

Seit 2011 koordiniert die Deutsche Reiterliche Vereinigung e.V. (FN) im Auftrag der ihr angeschlossenen Zuchtverbände die Hengstleistungsprüfungen für Hengste der Deutschen Reitpferdezuchten. Es ist ein neues System notwendig geworden, da sich der Staat aus der Durchführung der Prüfung zurückgezogen hat. Eine der wichtigsten Änderungen ist, dass alle Hengste, die eine HLP absolvieren sollen, hier online angemeldet werden müssen. Vor der ersten Anmeldung ist eine einmalig Registrierung der "Anmelder" notwendig. Anschließend können alle Anmeldungen über dieses Benutzerkonto durchgeführt werden.

Außerdem liefert die Homepage für alle Interessierten vielfältige Informationen rund um die Hengstleistungsprüfungen sowie alle Termine, Kataloge und Ergebnisse. Eine Registrierung ist nur notwendig, wenn Sie einen Hengst anmelden möchten, alle anderen Informationen (Kataloge, Ergebnisse etc.) sind auch ohne Registrierung zugänglich.

Um sich zu registrieren, füllen Sie bitte das Formular unter "Kostenlos Registrieren" aus und übersenden uns den daraus erstellten Ausdruck unterschrieben zurück. Ihr Zugang wird freigeschaltet, sobald diese schriftliche Bestätigung zur Teilnahme am Lastschriftverfahren bei uns vorliegt. Ab diesem Zeitpunkt können Sie Ihre Hengste dann aktiv zu allen Prüfungen anmelden. Alle angebotenen Termine können Sie unter der Rubrik "Prüfungen" einsehen.

Registrieren Sie sich jetzt hier als Anmelder!


Hengstleistungsprüfungen ab 2016

Die Sportprüfung für Hengste kommt

Warendorf (fn-press). Ab 2016 ist sie Fakt, die Neukonzeption der Hengstleistungsprüfung (HLP), die von den deutschen Zuchtverbänden bereits 2013 auf den Weg gebracht und im Mai 2015 vom Beirat Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) endgültig verabschiedet wurde. Sie gilt für alle Hengste, die noch keine Prüfung absolviert oder keinen endgültigen Leistungsnachweis erbracht haben. Darauf verständigte sich der FN-Vorstand Zucht noch einmal ausdrücklich in seiner Dezember-Sitzung in Warendorf.

Den gesamten Pressetext finden Sie hier:  Pressemitteilung HLP 2016_2.11.2015.pdf

 

Neues HLP-Konzept ab 2016

 Übersicht HLP-Neukonzeption 2016

 Zusammenfassung HLP 2016 - Beschluss Beirat Zucht Dezember 2014, Mai 2015

 HLP-Richtlinien ab 2016 - Beschluss Beirat Zucht Dezember 2014, Mai 2015

 Englisch: HLP-Rules ab 2016 (Decree Mai 2015)

 
Grafiken über mögliche Wege zum Leistungsnachweis (HB I-Eintragung) ab 2016:

 HLP 2016 - Mögliche Wege für die HB I-Eintragung (Geburtsjahrgang 2013)

 HLP 2016 - Mögliche Wege für die HB I-Eintragung (Geburtsjahrgang 2012)

 HLP 2016 - Mögliche Wege für die HB I-Eintragung (Geburtsjahrgang 2011)

 HLP 2016 - Mögliche Wege für die HB I-Eintragung (Geburtsjahrgang 2010)

 HLP 2016 - Mögliche Wege für die HB I-Eintragung (Geburtsjahrgang 2009)

 HLP 2016 - Mögliche Wege für die HB I-Eintragung (Geburtsjahrgang 2013, vielseitig veranlagte Hengste)

 HLP 2016 - Mögliche Wege für die HB I-Eintragung (Geburtsjahrgang 2012, vielseitig veranlagte Hengste)

 HLP 2016 - Mögliche Wege für die HB I-Eintragung (Geburtsjahrgang 2011, vielseitig veranlagte Hengste)

 HLP 2016 - Mögliche Wege für Hengste zur HB I-Eintragung (Pressemitteilung)

 

 

NEU ab 2016: Spezielle Sportprüfungen für gekörte Hengste

Zuchtverbände beschließen Änderungen der Hengstleistungsprüfungen

Fulda (fn-press). „Kürzer, sportlicher, disziplinspezifischer“ – so lautet das Motto der neuen Hengstleistungsprüfung (HLP). Bei den FN-Tagungen in Fulda haben die Vertreter der Zuchtverbände weitere Änderungen der HLP beschlossen. Erste Veränderungen waren bereits im Dezember abgesegnet worden. Nach Erfahrungen mit zwei Probeläufen hinsichtlich der neuen Sportprüfungen für Hengste erfolgten jetzt weitere Änderungen des Regelwerks, so dass das neue sportorientierte Konzept im kommenden Jahr in Kraft treten kann. 

Den gesamten Pressetext finden Sie hier:  Pressemitteilung HLP 2016_2

 

NEU ab 2016: Sportorientiertes Konzept

Vergleichbarkeit und Selektion soll verbessert werden

Warendorf (fn-press). Ende Dezember 2014 hat der Beirat Zucht der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) mehrheitlich ein neues Konzept für die Leistungsprüfungen von Hengsten der Deutschen Reitpferdezuchten verabschiedet. Dieses beinhaltet einerseits die zeitliche Verkürzung der stationären Leistungs- und Veranlagungsprüfungen von 70 auf 50 Tage und von 30 auf 14 Tage, andererseits die Einführung von neuen Sportprüfungen für gekörte Hengste und tritt ab 2016 in Kraft. Grundsätzlich dürfen ab 2016 keine ungeprüften Hengste mehr in den genehmigten Deckeinsatz kommen.

Jedes Jahr erwarten die Züchter mit Spannung die Ergebnisse der Körungen und die neue „Väter-Generation“. Die Qualität der zukünftigen Vatertiere jedoch unter dem Sattel richtig und realistisch einzuschätzen, ist für die Züchter aufgrund des jugendlichen Alters der Hengste nicht immer einfach. Am besten gelingt dies im Rahmen der Hengstleistungsprüfungen. Hier besteht die Möglichkeit, sich die Hengste gleich mehrfach über einen längeren Zeitraum im Vergleich mit anderen Hengsten anzusehen. Sowohl bei den Trainingskontrollen als auch bei der abschließenden Bewertung erhalten die Züchter aussagekräftige Informationen. Besonders interessante Informationen versprechen die neuen, disziplinspezifischen Sportprüfungen für Hengste, die ab 2016 Teil der neuen HLP-Konzeption sind.

Den gesamten Pressetext finden Sie hier:   Pressemitteilung HLP 2016

 

NEU ab 2015

Nur noch vier Prüfungsstationen und kein Prüfen eigener Hengste mehr

Für 2015 behält das bisherige Hengstleistungsprüfungssystem seine Gültigkeit. Allerdings werden ab dem kommenden Jahr die Hengstleistungsprüfungen bzw. Veranlagungsprüfungen nur noch in den vier Stationen Adelheidsdorf, Marbach, Neustadt/Dosse und Schlieckau stattfinden. Außerdem dürfen in diesen vier Prüfstationen ab 2015 weder eigene Hengste noch der Station zur Pacht, Ausbildung oder Beritt zur Verfügung stehende Hengste geprüft werden (s. auch  HLP-Richtlinien, A 5. Prüfungsstationen).


HLP-Zuchtwertschätzung

Sie finden Erläuterungen und Informationen zur HLP-Zuchtwertschätzung unter der Rubrik "Allgemeine Informationen". Mehr lesen...

 

HLP-Richtlinien

 HLP-Richtlinien - Beschluss Dezember 2014

Neuigkeiten

Informationen zum neuen HLP-Konzept ab 2016

 Mögliche Wege zum Leistungsnachweis (HB I-Eintragung) für Hengste (Pressemitteilung)  Übersicht HLP-Neukonzeption 2016  HLP-Richtlinien ab 2016 - Beschluss Beirat Zucht Dezember 2014, Mai 2015   Englisch: HLP-Rules ab 2016 (Decree Mai 2015)  Termine HLP 2016 HLP 2016: ... Mehr erfahren...

Fragen & Antworten

Häufige Fragen

Hier finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen im Zusammenhang mit der Online-Anmeldung zur Hengstleistungsprüfung. Bitte versuchen Sie Ihr Anliegen zuerst anhand dieser Antworten zu klären, bevor Sie direkten Kontakt zu einem unserer Mitarbeiter aufnehmen. Wie kann ich einen Hengst zur HLP anmelden? Ich habe mein ... Mehr erfahren...
Pferdezuchtverband Baden WürtembergLandesverband Bayerischer Pferdezüchter e.V.Pferdezuchtverband Brandenburg-Anhalt e.V.Hannoveraner Verband e.V.Verband der Züchter des Holsteiner Pferdes e.V.Verband der Pferdezüchter Mecklenburg-Vorpommern e.V.Verband der Züchter des Oldenburger Pferdes e.V.Springpferdezuchtverband Oldenburg-International e.V.Rheinisches Pferdestammbuch e.V.Pferdezuchtverband Rheinland-Pfalz-Saar e.V.Pferdezuchtverband Sachsen-Thüringen e.V.Verband der Züchter und Freunde des Ostpreußischen Warmblutpferdes Trakehner Abstammung e.V.Westfälisches Pferdestammbuch e.V.Verband der Züchter und Freunde des Arabischen Pferdes e.V.Zuchtverband für Sportpferde Arabischer Abstammung e.V. (ZSAA)Zuchtverband für deutsche Pferde e.V.